Grußworte zum Festival in Berlin 2022

Grußworte zum Internationalen Uranium Film Festival in Berlin, 6 bis 13 Oktober 2022.

Claus Biegert

"Wir holen uns weltweit, was immer wir zur Aufrechterhaltung unseres Lebensstils brauchen und zerstören dabei, was wir zum Leben brauchen. Die Plünderung unserer Erde entzieht den kommenden Generationen die Grundlage für ein gutes Leben. Unser Festhalten an der nuklearen Gefahr entbehrt jeglicher Vernunft. Uran sprengt unsere Vorstellungen von Raum und Zeit. Das Internationale Uranium Film Festival erinnert uns regelmäßig und zuverlässig an unsere Verantwortung. Dafür unser aller Dank!"
Claus Biegert ist Journalist, Filmemacher und Gründer des Nuclear-Free Future Awards

Prof. Manfred Mohr

"Das Internationale Uraniumfilmfestival kommt (zum 9. Mal) wieder nach Berlin und festigt eine Tradition.
Die ist gerade in einer Zeit wichtig, die von Unsicherheit, Existenz- und Zukunftsangst geprägt ist.
Und es ist von besonderer Relevanz, wenn es um die Grundfragen von Atom und Uran geht, die den Gegenstand des Festivals bilden.
Der brutale Aggressionskrieg Russlands gegen die Ukraine offenbart ein weiteres Kriegsopfer – die Umwelt. Ihre Betroffenheit wird durch den Einsatz besonders zerstörerischer Waffen wie der Uranmunition noch gesteigert. Existenzbedrohend für die Menschheit wäre der Einsatz von Atomwaffen, womit die russische Seite unverhohlen gedroht hat. Eine solche Drohung stellt eine klare, schwerwiegende Verletzung des Völkerrechts dar, wie es im Atomwaffenverbotsvertrag bekräftigt wurde.
Das erste Vertragsstaatentreffen in Wien hat die Bedeutung von Opferschutz und Umweltsanierung hervorgehoben – Themenbereiche, bei denen sich auch die Bundesregierung einbringen will. Hier zeigt und entwickelt sich eine Dynamik, die auch Nichtvertragsstaaten erfasst. Der sich vor unseren Augen abspielende, durch nichts zu rechtfertigende oder zu „relativierende“ Krieg in der Ukraine unterstreicht die Rolle von Recht und Moral; sie wird gestärkt und nicht geschwächt, etwa wenn es zur Verfolgung von Kriegsverbrechen kommt. Dieses Gerüst oder diese Ordnung bildet auch den Rahmen für das Uraniumfilmfestival. Ermöglicht durch hohes zivilgesellschaftliches und persönliches Engagements der Beteiligten, bringt es die Bereiche der Kunst, des Fachwissens und der breiteren Öffentlichkeit zusammen. Es befördert Austausch und wechselseitige Verstärkung in unruhigen Zeiten."
Prof. Manfred Mohr ist Sprecher von ICBUW und Gründungsmitglied von IALANA 
"Ich bin schon seit vielen Jahren ein Schirmherr des Uranium Filmfestivals.
Es gibt diverse Gründe warum ich das Festival unterstütze:
der gravierendste ist meine Geburtsstadt Lingen an der Ems, wo 1968 eines der ersten AKWs in Betrieb genommen und bis 1977 betrieben wurde.
Ich bin also sehr früh mit der Atomkraft konfrontiert worden. 
Für die Stadt gab es 'Geld' mit angeblich 'sauberer' Energiegewinnung, für einige meiner Freunde Leukämie und Unfruchtbarkeit...
1988 wurde das nächste AKW in Betrieb genommen, welches am 31.12.2022 abgeschaltet werden sollte und nun? Man kann sich vorstellen, wie froh ich war, als das 'AUS' für AKWs kam und jetzt? Jetzt reden 'viele' von Laufzeitverlängerung und Wiederinbetriebnahme. Damit nicht genug, in Lingen produziert die Firma Advanced Nuclear Fuels GmbH (ANF), eine Tochter von Framatome weiterhin Brennstäbe für deutsche und ausländische AKWs.
Auch Kohle oder Braunkohle sind schädlich und belasten die Umwelt stark, aber Atomkraft tut es um eine vielfach längere Zeit und ist zudem in jeder Hinsicht gefährlicher. Wir sind auf einem guten Weg durch erneuerbare Energien (Solar, Windkraft), lasst uns dafür weiter aufklären und kämpfen, es lohnt sich für unsere Zukunft und die Erhaltung unserer so wertvollen Welt."
Uwe Bünker ist Castingdirector (BVC / ICDN / Deutsche Filmakademie / Deutsche Fernsehakademie) in Berlin.
 

Unterstützen auch Sie das Uranium Film Fesival. Jede Spende ist willkommen. Danke!

  

 
Kontakt
International Uranium Film Festival
 
International Uranium Film Festival in Berlin
Produktion
Jutta Wunderlich
Tel. 0172-8927879
__________________________________________________
 
Festivalpartner & Unterstützer